Shuttleservice sorgt für großen Spaß auf Bürgerfest im Olympiapark!

Die Christlich Soziale Union (CSU) veranstaltete am 23.07.2017 ein Bürgerfest auf dem Coubertin-Platz inmitten des schönen Olympiaparks. 10 Münchner Rikschafahrer/-innen wurden als Shuttleservice angefragt.

Bevor es losging, trafen sich die Fahrer/innen am Morgen für die Vorbereitung („Branding“) der Rikschas in der Garage. Dann wurde in aller Ruhe noch gemütlich ein Kaffee getrunken, der Ablauf besprochen („Briefing“) und ein bisserl geratscht, bevor es um 12:15 gemeinsam Richtung Olympiapark ging. Aber nicht ohne leckere Lunchpakete aus der Küche des Hauses, damit alle Fahrer/innen gut durch den Tag kommen.

Da es im Olympiapark bergig zugeht mit vielen Auf und Abs, kamen nur motorisierte Rikschas (Pedelecs) infrage. Zum Einsatz kamen 3 Rikschamodelle, wo die Gäste hinten sitzen und 7 Modelle, wo die Gäste vorne sitzen können. Gemeinsam wurden von 12:30 bis 20:30 die Gäste zwischen den Parkplätzen, den U-Bahnstationen und dem Bürgerfest hin- und her geshuttelt. Und für die jungen Gäste wurden kleine Extrarunden auf dem Platz gedreht. Die wollten gar nicht mehr aussteigen: „Noooochmal!“ – Was für ein Spaß für Groß und Klein.

Spätestens am Nachmittag hatte sich herumgesprochen, dass es zwar kein Freibier gibt, aber einen kostenlosen Shuttleservice mit Rikschas. Ab 15:00 gab es dann kein Halten mehr. Jeder wollte mitfahren. Rikschafahren und das auch noch kostenlos, ja wo gibt’s denn sowas? Das hat scheinbar so für Aufsehen gesorgt, dass es sogar den Tagesthemen eine Eröffnung wert war:

Und so warteten die Gäste immer schon an den Ausgängen auf die nächste Rikscha, wenn alle gerade unterwegs waren:

Zwei Gäste warten am Eingang auf die nächste Rikscha.
Hin und her, her und hin, mit der Rikscha immer ein Gewinn 😉
Haach, einfach scheee!
„Austeigen bitte!“ Christian und Rupert mit Gästen bei der Ankunft.
Tom mit Gästen.
Andi mit Gästen.
Andi mit Gästen.
Auch die Blasmusi stieg gerne zu, um sich von Silvia zum Ort ihrer Bestimmung bringen zu lassen.
Wer versteckt sich da hinter der Zuckerwatte?
Silvia mit Gästen.
So ein Shuttleservice bietet auch die Möglichkeit zum Kennenlernen, so wie bei dieser älteren Dame, die zu Falk meinte: „Halt, wartens, wir nehman no jemanden mit“ – Gesagt, getan und keine 2 Minuten später stieg der junge Mann zu. Gemeinsam ging es dann zum Bürgerfest.

Was gibt es schöneres als glückliche Gäste? Auch das Wetter meinte es gut an dem Tag. Es hat bis zum Ende gehalten. Erst am Abend gab es einen ordentlichen Guss vom Himmel, da war das Bürgerfest aber schon vorbei und wir auf dem Heimweg.

Die Böllerschützen aus der Nähe von Landshut oben am Olympiaberg mit Falk.
Blick auf den Coubertinplatz vom Olympiaberg.

Die Fahrerin Silvia und die Fahrer Götz, Tom, Rupert, Christian, Ahmet, Aron, Andreas, Moritz und Falk sagen Danke an die Veranstalter und die vielen, vielen fröhlichen Gäste.

Die Münchner Rikschafahrer/innen fahren für CSU