Dahoam

Wie schön ist es doch mit der Rikscha durch München zu fahren. Ein echtes Erlebnis! Sogar das Wesen des Grantlers wandelt sich, just in dem Augenblick wo er sich in die weiche Sitzbank der Rikscha fallen lässt und ihm der warme Sommerwind ins Gesicht bläst. Da klatscht er plötzlich in die Hände: „Meeei is des scheee!“ und auf Wunsch gibt es eine erstklassige Stadtführung noch dazu. So lässts sichs aushalten. Wie schön kann das Leben doch sein! –

„Servus“ –  Ein herzliches „Grüß Gott“ und „Willkommen“ auf unseren Seiten. Du hast ohne Umwege direkt zu den Münchner Rikschafahrer/innen gefunden. Gegründet wurde die Plattform von Falk, der seit 2007 Stadtrundfahrten mit der Rikscha durch seine Geburtsstadt München anbietet. Auf Wunsch gerne auch mit Stadtführung.1 So ist über die Zeit ein Netzwerk entstanden, das uns ermöglicht kleine und große Gruppenfahrten mit bis zu 75 Rikschas für bis zu 150 Gäste anzubieten. Da freuen sich die Leute, wenn die Rikschakaravane über die schönsten Plätze gemütlich durch München schaukelt. Und das auf Anfrage in vielen Sprachen, auf Arabisch, Russisch, Italienisch, Spanisch, Französisch und natürlich auch auf Englisch. Und wir haben nur einen Preis. Das macht die Sache einfach. Am Telefon überlegen wir dann gemeinsam, welche Fahrt wir miteinander unternehmen wollen. Alles ist möglich. Nichts ist unmöglich. Bloß Rikschas vermieten wir Fahrer/innen keine. Dafür wendest du dich besser an den Lederhosenexpress und/oder die Pedalhelden.

Wir freuen uns auf dich/euch!

Der direkte Draht zu Falk:
+49 176 4321 9954
anfrage@rikscha-muc.org

Gruppenbild Rikschafahrer/innen
Die Münchner Fahrer/innen, die beim Spendenradln 2015 mitgemacht haben. Hier bei der Übergabe der Spenden im Herzen Münchens, unter der Mariensäule auf dem Marienplatz. Im Hintergrund zwei der vier Engelchen im Kampfe gegen Löwe und Echse, Allegorien für Krieg und Pest (= Krankheit).

Auf diesen Seiten erfährst du außerdem allerlei Wissenswertes über Rikschas allgemein und Rikschas in München. München, das ist jene südlichste Stadt Deutschlands und nördlichste Stadt Italiens, die es sich auf die Fahne geschrieben hat zur Radlhauptstadt Deutschlands zu werden. Aber wieso nicht gleich zur Radlhauptstadt der ganzen Welt werden?2 Wir leisten unseren Beitrag, ohne Dreck und ohne Lärm, 100 % frei von Emissionen und damit für die Innenstadtmobilität der Zukunft wie geschaffen. Denn die Evolution der Innenstädte ist nicht aufzuhalten. Weg vom Dreck und Lärm der Autos heißt es heute „back to the roots“ und um dennoch allen Menschen Zugang zur Innenstadt zu ermöglichen braucht es alternative Mobilitätskonzepte. Auch dafür haben sich seit 2013/14 etliche Fahrer/innen unter dem Dach des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) Kreisverband München e.V. 3 organisiert, um in Kooperation mit der Stadt München gemeinsam die Zukunft zu gestalten und dafür zu sorgen, dass Rikschafahren für alle Menschen ein Vergnügen ist. So ist auch das Prüfsiegel des ADFC Kreisverband München e.V. enstanden, das an besonders zuverlässige Fahrer/innen vergeben wird.4 Es ist einmalig in Deutschland und soll den Kund/innen auf der Straße eine Entscheidungshilfe bieten. Spreche den Fahrer / die Fahrerin doch direkt an, ob er/sie ein Prüfsiegel hat, dann bist du immer auf der sicheren Seite!

Kurzlinks:
1 Hier kannst du eine Fahrt buchen
2 Soviel kostet eine Fahrt mit der Rikscha bei uns
3 An diesen Orten triffst du in München garantiert eine Rikscha an, wenn du dich selbst auf den Weg in die Innenstadt oder den Englischen Garten machst
4 Hier findest du die Rikschas auf dem Oktoberfest
5 Du hast was in der Rikscha in München verloren? Schreib uns!
6 Was du brauchst, wenn du als Fahrer/in arbeiten möchtest5


Fußnoten

  1. Nebenbei engagiert sich Falk seit 2010 für das Gewerbe, damit Rikschafahren in München für alle Menschen ein Vergnügen bleibt.

  2. Guckst du mal hier. Da findest du alle Informationen zur Radlhauptstadt.

  3. ADFC Kreisverband München e.V. Der ADFC e.V. ist der größte Verein Deutschlands von und für Fahrradfahrer/innen.

  4. Du brauchst eine Genehmigung der Stadt München. Um sie zu erhalten, brauchst du eine Betriebshaftpflichtversicherung für Fahrradtaxis und eine Reisegewerbekarte. Die Betriebshaftpflichtversicherung für Fahrradtaxis erhältst du bei einem Makler deines Vertrauens. Die Reisegewerbekarte erhältst du bei der Stadt München. Dann musst du nur noch das Antragsformular der Stadt ausfüllen und alles mit der guten alten Mail ins Service Büro in der Implerstraße 9 / 2. Stock schicken oder du machst dich zu Fuß auf den Weg dorthin. Dort stellen sie dir dann eine Genehmigung aus. Geht gewöhnlich sehr zügig innerhalb einiger Tage. Dann brauchst du natürlich noch eine Rikscha. Kaufen oder leihen, beides ist möglich. Wenn du dir eine leihen möchtest ist das z.B. beim Lederhosenexpress möglich.